Menu

In 192 Tagen beginnt unsere 800-Jahr-Feier!

 


 

Erste Gedanken

  1. Das Jubiläum soll aus mehreren separaten Elementen bestehen, die sich jedoch nicht alle nur auf ein Wochenende konzentrieren :Zum einen die Feierlichkeiten der Stadt Dippoldiswalde mit
    • Stadtfest auf dem Markt
    • Festumzug
    • Empfang des OB mit Würdigung verdienter Bürger
  2. Geschichtlicher Teil unter inhaltlicher Leitung durch den Museumsbeirat und das Museum Dippoldiswalde:
    • versch. Vorträge zur Stadtgeschichte
    • Sonderausstellungen
    • Übergabe des bis dahin vielleicht neu gestalteten Museumskomplexes an die Bürger und Gäste der Stadt.
    • „Federführung“ bei der Organisation des Festumzuges
  3. Noch abzustimmende Aktivitäten der Dippser Kirchen, die über die vielen Jahrhunderte die Gestaltung und Entwicklung der Stadt mitbestimmten. Zum Beispiel ein „gemeinsamer“ Festgottesdienst unter freiem Himmel (Barbarakapelle).
  4. Mitwirkung an der 800-Jahr-Feier durch Bürgerinnen und Bürger, Vereine usw.
    • Gestaltung von „Bildern“ des Festumzuges durch die Vereine der Stadt
    • Die Ortsteile von Dipps könnten ebenfalls eigene Abschnitte des Festumzuges übernehmen
    • Die Einwohner der Stadt und Ortsteile beteiligen sich durch schmücken der Häuser, Fenster, Vorgärten usw. am festlichen Gesamtbild der Stadt.
  5. Gemeinsam mit der Stadt organisierte Elemente, die das Stadtjubiläum auch für die gesamte Stadt erlebbar machen wie:
    • Handwerkermarkt im Museumshof
    • Vogelschießen (Schützenverein) im Stadtpark
    • Kinderfest (Kinderschutzbund)
    • Mittelalterliches Spektakel (Bertholdin) im Schloßhof
    • Lampionumzug zum „Einsiedlerstein“ und dort Märchen und Geschichtenlesung durch Bibliothek (für die Kitas)
    • Sonderfahrten der Bimmelbahn
    • Stadtführung durch den / oder die „Dippolde“ (wenn es denn dann noch welche gibt)
  6. Aktivitäten der Dippser Schulen
  7. Beiträge von Organisationen wie z.B. DRK, Feuerwehr, THW...
  8. Bereits lange Zeit vorher wird durch Pressebeiträge, FRM, Hompage, Facebook ... das Jubiläum vorbereitet und die Bürger darauf eingestimmt und zur Mitwirkung animiert.

weitere Gedanken zu möglichen Aktivitäten:

  • Klassik-Open Air (evtl. an der Talsperre in Verbindung mit Malter in Flammen)
  • Dipps-Musical erarbeitet durch Gymnasium oder Musikschule oder gemeinsam
  • Historisches Festspiel - inszenierte Dippser "Geschichte und Geschichten"
  • "Hinter dem Horizont..." - Wo wohnen und wirken "Ehemalige"?
  • Dipps Verein(t) (II) - Fest und Präsentation der Vereine